Pädagogische Schwerpunkte unserer Arbeit

Familienorientierung

  • Im Krippenalltag gibt es feste Bezugspersonen, Situationen, Räumlichkeiten, die den Kindern Nähe, Zuwendung und Geborgenheit geben und somit für Sicherheit, Strukturen und Kontinuität sorgen.
  • Um den Kindern eine familienähnliche Atmosphäre zu bieten, arbeiten wir in einer altersgemischten Gruppe.
  • Wir verstehen die Krippe als familienergänzende Einrichtung; wir wollen mit den Eltern  eine vertrauensvolle, enge Erziehungspartnerschaft eingehen.


Bedürfnisorientierung

  • In unserer Krippe orientieren wir uns an den Interessen und Bedürfnissen  der Kinder, an ihren Erfahrungen. Aktivitäten erarbeiten wir mit den Kindern gemeinsam.
  • Im Umgang mit den Kindern berücksichtigen wir individuelle Lebens- und Entwicklungsschritte
  • Wir bieten Raum und Zeit für kreatives Gestalten und Handeln durch jederzeit frei zugängliches Spielmaterial und durch vielfältige Angebote im Freien.
  • Wichtig ist uns, dass den Kindern in unserer Krippe  ausreichend Raum für individuelle und ganzheitliche Erfahrungen geben wird.

Bindung, Wohlfühlen und Sicherheit

  • In unserer familären Einrichtung schaffen wir eine Atmosphäre zum Wohlfühlen aus Wärme, Vertrauen und Akzeptanz.
  • Großen Wert, legen wir  auf eine gelungene Übergangs- und Eingewöhnungsphase, in der sich die Bindungen zur Einrichtung und zu den Bezugspersonen behutsam entwickeln und festigen können.
  • Durch ein spürbar gutes Verhältnis zwischen Eltern und Betreuungsperson soll eine sichere Basis für das Kind geschaffen werden, in der sich das Kind angstfrei der neuen Situation als Erweiterung der Familie anvertrauen kann.